Versandbedingungen und -tipps

Sicher ans Ziel

Nur mit der richtigen Versandverpackung kommen Waren unversehrt an. Stabiler Karton, ausfüllendes Innenpolster und starkes Klebeband bieten Schutz. Mit einer solchen Versandverpackung ist der Inhalt gut gesichert für die automatische Sortierung und den Transport.

Mit der korrekten Adresse auf dem Versandlabel ist das Paket dann startklar. Nach den Versandbedingungen von GLS darf ein Paket bis zu 40 Kilogramm wiegen, das Gurtmaß bis zu drei Meter betragen.

GLS Depot Förderband
Hintergrund zu Versandverpackung und Versandbedingungen

Eine Versandverpackung schützt am besten, wenn sie auf das Gewicht und die Belastbarkeit des Versandguts abgestimmt ist. Beim Versand mit Paketdienstleistern spielt eine solche Versandverpackung eine wichtige Rolle. Um qualitativ hochwertige Leistungen zu einem fairen Preis anbieten zu können, befördert GLS die Pakete über Sammelladungstransporte. Beim Umschlag werden automatische Bandanlagen zur Sortierung eingesetzt. Eine gute Versandverpackung gleicht Stöße und Vibrationen aus. Die Pakete erreichen sicher ihr Ziel.

Aber nicht nur auf die Versandverpackung kommt es an, sondern auch auf die Berücksichtigung der Versandbedingungen. Zu den Versandbedingungen gehört: Das Paket darf bis zu 40 Kilogramm schwer sein, das Gurtmaß bis zu drei Meter betragen. Gebündelte Pakete könnten sich beim Transport durch Schwingungen lösen. Daher sollten die Pakete entsprechend den Versandbedingungen immer einzeln versendet werden.