100 Prozent klimaneutraler Versand mit GLS KlimaProtect

KlimaProtect_Stage_Logo

Seit dem 1. Oktober 2019 stellt GLS alle Pakete in Deutschland zu 100 Prozent klimaneutral zu. Die durch den Pakettransport verursachten CO2-Emissionen werden jährlich über zertifizierte Projekte kompensiert.Zudem investiert GLS in weitere Maßnahmen.

Für GLS gehört eine nachhaltige Paketlogistik zum täglichen Geschäft – zukunftsorientiert begleitet von diversen Maßnahmen für den Umweltschutz. Die Verantwortung für den Klimaschutz wird immer wichtiger. Mit GLS KlimaProtect wird nun ein weiteres Zeichen gesetzt.

Emissionen kompensieren, reduzieren und vermeiden

KlimaProtect basiert auf zwei Säulen – einerseits Kompensation, andererseits Reduktion und Vermeidung. Die Kompensation durch Aufforstung greift kurzfristig und ist nachweislich effektiv. GLS arbeitet hierfür mit der Organisation PrimaKlima zusammen, im Rahmen von zertifizierten Projekten (Gold oder VCS Standard).

Mehr darüber finden erfahren Sie hier .

Zusätzlich sollen Emissionen reduziert und vermieden werden. Dazu investiert GLS in ein ganzes Bündel von Maßnahmen. Dazu gehören:

  • Nutzung von 100% nachhaltigem Strom
  • Verstärkter Einsatz von eFahrzeugen
  • Ausbau der Ladeinfrastrukturen
  • Vorantreiben von emissionsfreier Zustellung in Innenstädten
  • Einrichtung stadtnaher Mikrodepots

Details zu den Maßnahmen finden Sie hier .

Langjähriges Engagement

GLS ist sich ihrer Verantwortung für die Umwelt bewusst und engagiert sich seit zehn Jahren für den Klimaschutz. So liefert GLS seit 2016 in vielen deutschen Innenstädten mit elektronisch betriebenen Fahrzeugen wie eBikes und eVans die Pakete aus. Dazu kamen ökologische Maßnahmen bei Depotneu- oder -umbauten, wie stromsparende LED-Lichttechnik. Auch Fahrtkilometer und Auslastung werden mit Hilfe modernster IT ständig optimiert.

Lesen Sie mehr zu unseren Aktivitäten in unserem Nachhaltigkeitsbericht.

Zum Nachhaltigkeitsbericht

Hand in Hand für den Klimaschutz

GLS-Kunden fordern eine nachhaltige Paketlogistik und sind bereit, Verantwortung für den Klimaschutz zu übernehmen. GLS-Kunden erhalten auf Wunsch jährlich eine GLS KlimaProtect-Urkunde, zum Nachweis des CO2-neutralen Versands. In ihrer eigenen Kommunikation können sie mit dem GLS KlimaProtect-Emblem ihr Engagement für eine nachhaltige Paketlogistik sichtbar machen.

Haben Sie Fragen zu KlimaProtect? Wir stehen Ihnen gerne zu Verfügung.

Anfragen an GLS

Nachhaltige City-Logistik

GLS arbeitet daran, die Infrastrukturen der Städte zu entlasten und Emissionen auf der letzten Meile zu reduzieren. Der Einsatz von eFahrzeugen spielt dabei eine große Rolle. Derzeit laufen deutschlandweit über 20 Projekte mit mehr als 100 eFahrzeugen.

eBike_Duesseldorf_200x150

Modell Düsseldorf

Ein Leuchtturm-Projekt ist die künftig komplett emissionsfreie Belieferung der Düsseldorfer Innenstadt. Hier hat GLS zusätzlich zum stadtnahen Depot Neuss ein City-Depot im Parkhaus von Karstadt eingerichtet.

Im Tagesverlauf laden die Zustellfahrer Pakete am City-Depot nach. Acht eVans und zwei eBikes sind derzeit in Düsseldorf im Einsatz. Sie erlauben die emissionsfreie Zustellung von täglich rund 1.500 Paketen. Dadurch werden pro Jahr rund 40 Tonnen CO2 eingespart. Perspektivisch rechnet GLS in Düsseldorf mit einer Steigerung auf rund 300 Tonnen CO2-Ersparnis.

Für die nachhaltige Stromversorgung der eFahrzeuge prüft GLS die eigene Energieproduktion.

Engagement für Ökologie und Klimaschutz

KlimaProtect_Baum_de