Die Sustainable Development Goals bei GLS

SDG_Logo

2015 beschlossen die Vereinten Nationen bei ihrer Generalversammlung 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung – die Sustainable Development Goals (SDG) . Die SDG dienen der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung unter Einbeziehung der drei Nachhaltigkeitsaspekte Wirtschaft, Soziales und Umwelt.

Insgesamt 169 Unterziele bilden einen Handlungsrahmen für Staaten, Unternehmen und jeden Einzelnen. Dazu gehören unter anderem:

  • Produktion von Gütern und Entwicklung von Dienstleistungen
  • Bewahrung von Umwelt und Biodiversität
  • Gemeinsame Armuts- und Hungerbekämpfung
  • Gleichberechtigung von Frauen und Männern
  • Recht auf Bildung

Mit ihren Nachhaltigkeits-Maßnahmen leistet auch die GLS Gruppe einen Beitrag zu den SDG-Zielen.

SDG_Logo_07

Ziel 7. Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern

Seit Oktober 2019 verwendet GLS in Deutschland ausschließlich nachhaltigen Strom aus erneuerbaren Energiequellen anstatt fossiler Energieträger.

SDG_Logo_08

Ziel 8. Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern

Die Logistikbranche ermöglicht die Mobilität, den Transport und die Verfügbarkeit von Waren. Sie trägt dabei maßgeblich zum Wachstum der Wirtschaft bei. Um dieses Wachstum zu gewährleisten, sind qualifizierte Mitarbeiter unabdingbar. Deshalb ist GLS die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter ebenso wichtig wie die Wahrung ihrer Gesundheit und sozialen Absicherung sowie Respekt vor kultureller Vielfalt.

SDG_Logo_10

Ziel 10. Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern

GLS übernimmt gesellschaftliche Verantwortung und engagiert sich mit vielfältigen Mitteln für ausgewählte Projekte und Einrichtungen. Neben landesweiten Aktionen werden besonders regionale Initiativen von GLS unterstützt. Dazu stellt GLS Hilfsorganisationen und sozialen Einrichtungen kostenlose Pakettransporte zur Verfügung.

SDG_Logo_11

Ziel 11. Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten

Nachhaltige Zustellkonzepte und Fahrzeuge mit alternativen Antrieben sind das Kernstück einer modernen, umweltfreundlichen und vor allem emissionsverminderten City-Logistik. Deswegen haben neue Ideen und Technologien auf der letzten Meile für die GLS Gruppe einen hohen Stellenwert. Die Kombination von elektrisch betriebenen Lastenrädern mit sogenannten Mikro-Depots hat sich für GLS bewährt und wird weiter ausgebaut.

SDG_Logo_12

Ziel 12. Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen

Im Juli 2018 legte die GLS Gruppe ergänzend zum Code of Business Standard den sogenannten Supplier Code of Conduct fest. Dieser Verhaltenskodex für Zulieferer beinhaltet relevante Themen wie etwa Regelungen zu Umwelt, Bestechung und Korruption. Außerdem arbeitet GLS im Rahmen ihres Umweltmanagementsystems, das europaweit nach der ISO 14001:2015 zertifiziert ist, kontinuierlich an einer Reduzierung der Umweltauswirkung.

SDG_Logo_13

Ziel 13. Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen

Im Rahmen der ThinkGreen-Initiative unterstützt die GLS Gruppe einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und fördert die Reduzierung von Emissionen. Mit Einführung von GLS KlimaProtect im Oktober 2019 versendet GLS Germany alle Pakete klimaneutral. Mit einem Zwei-Säulen-Modell soll einerseits durch vielfältige Maßnahmen eine Reduktion und Vermeidung der Emissionen erzielt werden. Andererseits werden die durch den Pakettransport anfallenden Emissionen mit Hilfe von Aufforstungsprojekten kompensiert. Um auch
außerhalb des Pakettransports Emissionen einzusparen, nutzt GLS Germany ausschließlich nachhaltigen Strom.